kindergarten sitzendorf an der schmida zu den bestehenden 2 gruppen wurden 3 weitere baulich ergänzt. das wechselspiel zwischen innenraum und außengrünraum steht im vordergrund. eine nuancierte gestaltung mittels geschlossenen und transparenten innenräumen, offenen freiflächen kreiert eine räumlich differenzierte komposition, die den kindern das erleben von räumlichkeit vermitteln soll. das ziel ist eine spielerische kinderwelt: architektur

kindergarten sitzendorf an der schmida

zu den bestehenden 2 gruppen wurden 3 weitere baulich ergänzt.

das wechselspiel zwischen innenraum und außengrünraum steht im vordergrund. eine nuancierte gestaltung mittels geschlossenen und transparenten innenräumen, offenen freiflächen kreiert eine räumlich differenzierte komposition, die den kindern das erleben von räumlichkeit vermitteln soll.

das ziel ist eine spielerische kinderwelt: architektur als überlebensgroßes spielzeug.

die raumanordnung bildet einen abwechslungsreichen erlebnisraum mit überraschenden blickachsen, im verglasten, lichtdurchfluteten, begrünten innenhof. so wird das licht mit seinem tageszeitabhängigen schatten wirkung in einer vierdimensionalen weise inszeniert.

die gruppenräume öffnen sich zum garten hin. großzügige, offene, helle garderoben sind den gruppenräumen vorgelagert und bieten den kindern platz und freiraum.  die außengestaltung besteht aus einer kostengünstigen zurückhaltenden vorgehängten fassade. die Farben werden dabei so gewählt, dass die ausstrahlung des kindergartens hell und freundlich ist. akustisch wirksame decken und weiße wände als hintergrund für die bunten bilder der kinder ergänzen das programm.